Der passende Unterschrank für Aufsatzwaschbecken

Der passende Unterschrank für Aufsatzwaschbecken

Natürlich gehört zu einem edlen Aufsatzwaschbecken aus Granit, Marmor, Glas oder auch Keramik, ein passender Unterschrank oder eine stilvolle Waschtisch-Platte. Auch Halterungen, die ganz ohne eine Konsole oder einen Unterschrank auskommen, sind verfügbar. Wichtig ist, daß der Unterschrank oder der Waschtisch aus dem passenden Material gewählt werden. Echtes Holz und Stein oder Edelstahl passen von der Wertigkeit der verwendeten Materialien gut zusammen. Billige Möbel aus MDF-Platten (Preßspan) sind hier sicher eine Minimallösung. Wer sich wirklich in seinem neuen Bad rundum wohl fühlen will, sollte sein Konzept mit Stil und hochwertigen Komponenten bis ins Detail „durchziehen“.

Diesen Beitrag teilen:

Passende Größe für Aufsatzwaschbecken

Naturstein Waschbecken richtig montieren

Aufsatzwaschbecken aus Granit, Marmor, Glas oder Keramik – welche Größe ist die passende?

Neben der Form (rund, eckig, oval) ist diese Frage entscheidend. Schließlich soll Dein Aufsatzwaschbecken nicht nur gut aussehen, sondern im Alltag „funktionieren“. Sicher reicht für ein Gäste-WC auch ein kleineres Waschbecken aus, allerdings solltest Du dabei bestimmte Maße nicht unterschreiten. Andernfalls wird es schwierig, sich die Hände zu waschen, ohne alles im Umkreis naß zu spritzen. Bei meinem Granitwaschbecken im Gästebad, hat sich ein Innenmaß von ca. 34 cm gut bewährt. Viel kleiner solltest Du kein Waschbecken kaufen. Falls Du ein ovales Waschbecken bevorzugst, bezieht sich dieses Maß auf die Mindestbreite.

Beispiel, passende Mindestgröße Aufsatzwaschbecken aus Stein
Beim Kauf von Aufsatzwaschbecken auf die Größe achten!
Steinwaschbecken für Gästebad
Steinwaschbecken, diese Größe ist für Gästebad oder -WC noch ok

Je größer das Aufsatzwaschbecken, umso komfortabler ist das Ganze im Alltag. In kleineren Bädern oder WC (Gäste), sind auch kleinere Maße möglich, wenn´s gar nicht anders geht. Achte aber unbedingt auch auf das Größenverhältnis der Armatur zum Waschbecken. Eine günstige Minimal-Variante sieht z.B. so aus. Für ein Gästebad oder -WC sicher völlig ok – aber zur Nutzung im Alltag, solltest Du ein größeres Modell wählen. Wie Du im unteren Beispiel eines Aufsatzwaschbeckens mit ca. 40 cm, ebenfalls aus Flußstein sehen kannst, wirkt das Ganze recht harmonisch. Für Dein normales Bad, daß Du ja ständig in Benutzung hast, ist größer auf jeden Fall besser. Der Preisunterschied ist nicht groß – also wenn schon, denn schon…

Aufsatzwaschbecken aus Stein mit Unterschrank, Waschtisch
Aufsatzwaschbecken – auf das Innenmaß achten!

Beachte beim Kauf unbedingt, daß Du ein entsprechend größeres Aussenmaß wählen mußt, wenn das Innemaß nicht angegeben ist. Wenn Du auf die Fotos klickst, gelangst Du direkt zu den gezeigten Beispiel-Waschbecken und wirst auch eine ganze Reihe von anderen Formen und Größen finden.

Ich wünsche Dir schon jetzt viel Freude mit Deinem neuen Bad-Design!

Diesen Beitrag teilen:

Die passende Ablaufgarnitur + Siphon für ein Aufsatzwaschbecken – was muß ich beachten?

flexibler Siphon aus Edelstahl

Was ist bei Aufsatzwaschbecken aus Naturstein zu beachten?

Eigentlich nicht viel, außer daß es Dir gefällt. Trotzdem einige wichtige Hinweise:

1. Die Ablaufgarnitur muß eine geschlossene Wandung haben, da Natursteinwaschbecken keine doppelte Wandung und somit keinen Überlauf haben!

Ablaufgarnitur für Steinwaschbecken ohne Überlauf


2. Der Stöpsel sollte möglichst nicht verschließbar sein, so daß das Becken nicht unbeabsichtigt überlaufen kann. (Kinder?) Die sogenannten „Pop-up“ Stöpsel sind somit nur bedingt geeignet. Besser sind Stöpsel, die sich einschrauben lassen und immer einen Spalt offen lassen. Hier ein kurzes Video, damit du weißt, was ich meine…
3. Imprägniere den Naturstein vor der ersten Benutzung. Gerade Marmor-Waschbecken sollten geschützt werden, um dauerhaft schön zu glänzen. (Granit ist robuster, sollte aber auch mindestens einmalig behandelt werden. Pflegetipps und -mittel findest Du hier.

Ansonsten kann man nicht viel falsch machen. Optisch sind Waschbecken aus echtem Stein immer 1. Wahl.

Marmor-Waschbecken sollten generell imprägniert werden

Diesen Beitrag teilen:

Der passende Siphon für schwierige Fälle

flexibler Siphon aus Edelstahl

Manchmal geht´s ziemlich eng zu und Du kommst mit den Standard-Siphons aus dem Baumarkt einfach nicht weiter. Bevor Du 3-mal hinfähst und wieder umtauschst – Geld und Zeit verplemperst: Hol Dir einen flexiblen Edelstahl-Siphon.
Diese Lösung passt immer, sieht gut aus und hält ewig. (nichtrostender Edelstahl) Das flexible Rohr lässt sich in alle Richtungen biegen und natürlich auch kürzen.
Viele Tipps und Infos zum Thema Aufsatzwaschbecken und Montage (für Selbermacher) hier.

flexibler Siphon aus Edelstahl

Diesen Beitrag teilen:

Waschbecken aus Glas – der neueste Trend!

Waschbecken aus Glas – der neueste Trend!

Neben Waschbecken aus Naturstein, liegen auch Aufsatzwaschbecken aus Glas voll im Trend. Die Waschbecken sind aus Sicherheitsglas gefertigt und extrem widerstandsfähig und robust. Vorteile von Glaswaschbecken sind:

  • große Auswahl an Farben und Designs
  • kein Vergleich mit langweiligen „Standard“-Waschbecken
  • unanfällig gegen Säuren, Laugen und aggressive Putzmittel (bitte trotzdem keine Scheuermittel verwenden!)
  • keine Versiegelung wie bei Steinwaschbecken notwendig, geschlossene Struktur
  • edler und individueller Stil machen Dein Bad zum Highlight

Wenn Du gerade dabei bist, Dein neues Bad zu planen oder zu renovieren – nutze die wertvollen Tipps zu Montage und Zubehör!

Viel Spaß beim Auswählen des passenden Aufsatzwaschbeckens wünscht Dir

Andreas

Diesen Beitrag teilen:

Richtige Pflege von Waschbecken aus Naturstein

Richtige Pflege von Waschbecken aus Naturstein

Zur Reinigung und Pflege von Granit, Marmor oder anderen Naturstein, sollte auf alle säurehaltige (Essig z.B.) oder scharfe, scheuernde Reinigungsmittel verzichtet werden. Bewährt haben sich öl- und wachshaltige Pflegemittel, die in den Stein eindringen und diesen dauerhaft vor schädlichen Einflüssen schützen. Am besten ist, bereits vor der ersten Nutzung, das Natursteinwaschbecken zu „imprägnieren“. Schon beim Aufbringen erhält der Stein „Tiefe“, das heißt, seine Struktur kommt noch besser zur Geltung. So ist es z.B. üblich, beim Polieren von Steinen als letztes Finish Wachs aufzubringen. Auf Dampfreiniger oder gar Hochdruckreiniger sollte gänzlich verzichtet werden. Letztendlich gibt es neben Hausmitteln, wie Speiseöl oder wachshaltige (z.B. Boden-) Pflegemittel natürlich speziell auf Naturstein abgestimmte Produkte. Damit kann man prinzipiell nichts falsch machen, da die Hersteller die Wirkung getestet haben. Hier findest du geeignete Mittel zur Reinigung und Pflege von  Naturstein-Waschbecken.

Mit der richtigen Pflege sind Naturstein-Waschbecken unverwüstlich und halten ein Leben lang…

Diesen Beitrag teilen:
Facebook
Facebook